Besuch beim Sender RBB

Im Rahmen unserer Profilthemen sind wir mit der Klasse zum RBB gegangen und was uns direkt aufgefallen ist, war das Riesengebäude, es war halt einfach nicht zu übersehen.
Wir wurden herzlich in Empfang genommen, ein Guide hat uns durch einige Räume des Senders geführt. In einem Raum haben wir eine PowerPoint-Präsentation gezeigt bekommen, wobei uns die Abkürzungen: RBB, ZDF, ARD usw. genauer erklärt wurden.

Wir sind als nächstes in den "Technikraum" gegangen, wo ein Monitor nach dem anderen zu sehen war. Sehr viele Tasten und Knöpfe gehörten dazu. Unser Guide hat ein Studio nach dem anderen so erklärt, dass ich irgendwann schon durcheinander kam. Der nächste Raum, der meiner Meinung nach der interessanteste war, ist der Raum, in dem jeden Abend die Abendschau gedreht wird. Da ist mir direkt aufgefallen, dass der Hintergrund hinter den Moderaten einfach nur eine Wand ist, auf der Berlin gezeigt wird. Im Fernsehen sieht es immer so aus als wären die Journalisten auf einem hohen Gebäude, von dem aus die Skyline Berlins zu sehen ist. Dabei ist es im Studio nur eine Wand, die mich im ersten Moment irritierte.

Am Ende der Führung sind wir dann noch an einem Pater Noster vorbeigekommen. Unsere Klasse war sehr fasziniert davon, weil dies ein Aufzug ohne Türen ist, der nie anhält. Zum Einsteigen muss man im richtigen Moment hineinspringen, zum Aussteigen im richtigen Stockwerk wieder hinaus. Das war sehr spannend und hätte wahrscheinlich sehr großen Spaß gemacht, aber leider durften wir das aus Sicherheitsgründen nicht ausprobieren.

Im Großen und Ganzen kann ich im Namen der Klasse sagen, dass der Ausflug sehr interessant war, Spaß bereitet hat und wir sehr viel dazugelernt haben.

Die 9d kann solche Unternehmungen nur empfehlen.

BesuchRBB 1

BesuchRBB 2

BesuchRBB 3

Drucken